wait...
Телепрограмма на каждый день с 1975 года
Развернуть все Свернуть все
Регион:
Канал:
Источник:
3 программы
03-08-1981 - 09-08-1981
Каналы [3]: 1-я программа, 2-я программа, 4-я программа
Регион: Москва
Источник: Правда
03-08-1981 - 09-08-1981
Каналы [2]: Первая программа ЦТ, Вторая программа ЦТ
Регион: Абакан
Источник: газета "Советская Хакасия"
04-08-1981, вт
Каналы [2]: DDR 1, DDR 2
Регион: Германия (ГДР и ФРГ)
Источник: tvprogramme.net
[ - ]

Programm vom Dienstag, den 4. August 1981
Erfaßt von Andreas Ferl
DDR 1
09.20 Programmvorschau
09.25 AKTUELLE KAMERA
10.00 Explosion in der Zentralgarage
Jugoslawischer Spielfilm (1974)
11.20 Der schwarze Kanal (Wh.)
Eine Sendung von und mit Karl-Eduard von Schnitzler
11.40 Du und Dein Garten (Wh.)
12.05 Nachrichten
14.00 Drei Haselnüsse für Aschenbrödel
Märchenfilm (1974) in einer Koproduktion des DEFA-Studios für Spielfilme mit dem Filmstudio Barrandov (CSSR)
Regie: Václav Vorlicek
15.55 Programmvorschau
16.00 Musikalisches Intermezzo
Unterhaltungskonzert aus dem Naherholungsgebiet der Talsperre Kriebstein im Bezirk Karl-Marx-Stadt mit dem Orchester der IG Wismut unter der Leitung von GMD Günter Joseck
17.00 Nachrichten
17.05 Medizin nach Noten
17.15 TV-Express
17.45 b/w Kapitän Tenkes (7)
13teilige ungarische Fernsehserie (1964)
„Der Kriegsplan“
Mit Ferenc Zenthe in der Hauptrolle
18.10 Verkehrskompaß
18.15 Alles Trick
Trickfilme für kleine und große Leute
18.45 Programmvorschau
18.50 b/w Unser Sandmännchen
19.00 Alltag im Westen
19.25 Das Wetter
19.30 AKTUELLE KAMERA
20.00 Kein Tag ist wie der andere
Fernsehspiel von Horst Enders

Mit Jürgen Zartmann, Friedericke Aust, Sigrid Göhler, Horst Schulze, Erik S. Klein, Wilfried Pucher u.a.



"Es ist nicht leicht, mit dir zu leben", wirft Renate (Friederike Aust) ihrem Mann, dem Erfinder Günter Barnack (Jürgen Zartmann), vor. Der hat
trotz persönlicher Nachteile seine gesicherte, aber für ihn unbefriedigende Tätigkeit in einem Institut gegen eine Entwicklungsarbeit in seinem früheren Betrieb vertauscht. Ihn reizt dort eine neue Aufgabe: Für die Herstellung eines dringend benötigten Kreislaufmittels, das ein Exportschlager sein könnte, muß ein neues, produktiveres Verfahren durchgesetzt werden. Aber dieser Weg ist dornenreich und schwer.
Horst Enders hat hier aktuelle Probleme aufgegriffen: Was ist Glück? Wo
beginnt ein erfüllter Leben? Wo endet das Risiko und wo fängt Verantwortungslosigkeit an? Probleme, denen jeder einzelne sich stellen und auf die er eine Antwort finden muß.

Regie: Wolfgang Luderer
21.10 Die Frau des Malers
Lebenserinnerungen von Walli Nagel
Gestaltung: Klaus Wedler, Roland Kretschmar
21.40 AKTUELLE KAMERA
21.55 b/w Solo und Pas de deux (F/sw)
Anna Pawlowa – Beseelter Kampf
22.25 Nachrichten
DDR 1
17.40 Siehste
bei uns im 2.
17.45 Nachrichten
17.50 b/w Unser Sandmännchen
18.00 Das Konzert
18.52 Siehste
18.55 Nachrichten
19.00 Der Strick um den Hals (1)
Sechsteilige Fernsehserie (1976) nach dem gleichnamigen Roman von Emile Gaboriau
Mit Erika Pluhar, Dieter Borsche, Rolf Schermuly u.a.




Die Handlung der sechsteiligen Fernsehserie spielt um 1870 in der Nähe von Paris und rankt sich um einen Mordanschlag. Die Gräfin von Claudieuse (Erika Pluhar), von der man sagt, sie sei voller Liebreiz wie von eiserner Entschlossenheit, gehört zu den Überlebenden, als ihr Schloß eines Nachts in Flammen aufgeht. Der Graf wird durch zwei Schüsse aus der Dunkelheit schwer verletzt. Wenig später findet sich ein Zeuge, der schwachsinnige Cocoleu, der behauptet, den Täter erkannt zu haben.
Regie: Wilhelm Semmelroth
19.45 Musik für Flöte und Gitarre
20.00 Biogas
20.30 Tiere nah und fern gesehen (5)
Mit Dr. Holger Dathe
„Der See“
21.00 AKTUELLE KAMERA
21.30 Ein Sonntag im Oktober
Ungarischer Spielfilm (1979)




Regisseur András Kovács rekonstruiert in seinem Film die Ereignisse um den 15. Oktober 1944 in Ungarn.
Im Oktober 1944 ist das Ende des zweiten Weltkrieges bereits abzusehen. Sowjetische Truppen kämpfen an der Grenze zu Ungarn. Miklós Horthy, jener österreichisch-ungarische Admiral, der 1919 die Räterepublik verraten hatte und seit 1920 Ungarn als Reichsverweser beherrschte, steht am Ende seiner Macht. Im letzten Augenblick versucht er, aus dem Bündnis mit Hitlerdeutschland und dem verlorenen Krieg auszusteigen...

Regie: András Kovács
23.10 Sendeschluß

 

Zurück zur Hauptseite

b/w Schwarz/Weiß-Sendung
(Wh.) Es handelt sich um eine Wiederholung.

 

Развернуть все Свернуть все